Global Constructions Machine Builder gewährleistet Dokumentensicherheit mit der Lösung von Connecting Software

Anastasia Mazur Neuigkeiten zum Unternehmen, Erfolgsgeschichten Einen Kommentar hinterlassen

PDF-Version

"Wir sind sehr zufrieden. Der administrative Aufwand, den wir betreiben müssen, ist minimal", sagt Peter Lukschanderl, Leiter der Applications, IT bei Liebherr-Turmdrehkrane

Kunde: Liebherr-Werk Biberach GmbH / Liebherr-Turmdrehkrane Hauptquartier: Biberach, Germany 

Aktivität: Hersteller von Ausrüstung

Produktanwendung: CB Dynamik 365 an SharePoint Genehmigungen Replikator

Liebherr, ein Familienunternehmen mit über 70-jähriger Geschichte, ist nicht nur in Deutschland, sondern weltweit bekannt als der Innovator im mobilen Turmdrehkranbau, in der Bau- und Automatisierungstechnik. Das Leistungsspektrum reicht von Baumaschinen über Bergbaumaschinen, Luft- und Raumfahrtsysteme bis hin zu Hotels. Die Firmengruppe Liebherr umfasst heute über 130 Gesellschaften in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten und verpflichtet sich, in allen Produktbereichen den höchsten Kundennutzen zu sichern. 

Liebherr Turmdrehkrane ist eine der elf Liebherr-Divisionen und bekannt für ihre hoch aufragenden Produkte, die einen sicheren und effizienten Lastenumschlag auf Baustellen in der ganzen Welt ermöglichen.

Apropos Sicherheit, wann Liebherr Turmdrehkräne ein Problem mit dem Schutz sensibler Dokumente zwischen dem CRM- und dem DMS-System hatten, wandten sie sich an Connecting Software für unsere einzigartige Lösung - CB Dynamics 365 to SharePoint Permissions Replicator der die Sicherheitseinstellungen zwischen den beiden Systemen synchronisiert. 

Herausforderung und Lösung

Im Laufe der Jahre hat sich das Synchronisationspaar Dynamics 365 und SharePoint zu einem festen Bestandteil der Kundenverwaltung und Produktivitätssteigerung entwickelt. Diese ausgeklügelte Kombination fügt dem CRM großartige Funktionen hinzu: Dokumentenmanagement, Teamzusammenarbeit und die Möglichkeit, Dokumente auch mit Nicht-CRM-Benutzern zu teilen, wenn z. B. ein Vertrag gemeinsam mit dem Kunden aufgesetzt wird. Es nimmt auch die Last weg, mehrere große Dokumente im CRM-System zu speichern, das für diese Aufgabe nicht ausgelegt ist.  

Die beiden Systeme haben jedoch unterschiedliche Sicherheitsmodelle, und die Standardsynchronisierung deckt die Synchronisierung von Berechtigungen und Privilegien nicht ab. Das bedeutet, dass die Daten, die für einige bestimmte Benutzer in D365 kann im Allgemeinen in SharePoint zugreifen, was ein Potential für Datenverletzungen sowie finanzielle und Reputationsverluste schafft. 

CB Dynamics to SharePoint Permissions Replicator löst dieses Problem, indem die Sicherheitseinstellungen zwischen den beiden Systemen automatisch im Hintergrund synchronisiert werden.  

"Das wichtigste Problem, das wir gelöst haben, war die Beschränkung des Zugriffs auf vertrauliche Dokumente über die Sicherheitsrollen und -einheiten von Dynamics. Der Verzicht auf die Verwaltung von SharePoint-Rechten hat den Gesamtprozess vereinfacht und es uns ermöglicht, ein komplexeres Sicherheitsmodell zu implementieren.sagt Peter Lukschanderl, Leiter der Abteilung Anwendungen, IT bei Liebherr Turmdrehkrane.  

Kundenrezension zu CB Dynamics-SharePoint Permissions Replicator

Wir waren neugierig zu erfahren, warum Liebherr Turmdrehkräne beschloss, mit der Synchronisationslösung fortzufahren. 

"Kein anderes Produkt bot zu dieser Zeit die gleichen Funktionen an", antwortet Peter Lukschanderl. 

Fairerweise muss man sagen, dass das CB Replicator die einzige Lösung auf dem Markt war und bleibt, die die fehlende Synchronisation von Berechtigungen und Privilegien automatisch im Hintergrund abläuft. Mit der sofort einsatzbereiten Lösung gibt es keinen Bedarf an kundenspezifischer Entwicklung, Aktualisierung und Wartung - es liegt alles auf unseren Schultern.  

Wie lautet die endgültige Stellungnahme der Liebherr Turm Kräne Experten zum CB Dynamics 365 to SharePoint Permissions Replicator?  

"Wir sind sehr zufrieden, da es seit der anfänglichen Einrichtung und dem administrativen Aufwand keine Probleme gegeben hat, die wir einführen müssen, ist minimal".sagt Peter LukschanderlLeiter der Abteilung Anwendungen, IT bei Liebherr Turmdrehkrane. 


Prüfen Sie andere Kundenberichte:

PDF-Version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.