Connecting Software bringt Outlook Content Censor auf den Markt, eine innovative Lösung zur Sicherung interner Daten

StartUp Beat

PDF herunterladen
Original-Artikel

Connecting Software, ein technologischer Innovator, der Integrations-, Synchronisations- und Produktivitätslösungen anbietet, kündigte die Einführung des Outlook Content Censor an, um interne Inhalte und Kommunikation zu schützen. Diese Funktion stellt einen großen Schritt in Richtung größerer Datensicherheit für Unternehmen und Anwender gleichermaßen dar.

Outlook Content Censor ist eine leistungsstarke Zusatzfunktion des innovativen CB Exchange Server Sync, einem Produkt für den Self-Hosted-Einsatz. Die neue Innovation zielt darauf ab, die Exchange-Umgebungen von Unternehmen zu schützen und Datenverletzungen zu verhindern, während sie gleichzeitig den externen Zugriff auf begrenzte interne Mailboxdaten sicher ermöglicht. Außerdem ermöglicht sie die sichere Synchronisation von Elementen über Server und Domänen hinweg.

Die Lösung wurde für jedes Unternehmen mit zwei Microsoft Exchange-Servern entwickelt: einer nur für den internen und einer für den externen Zugriff. Die Einrichtung erfordert einen Firmenadmin, der die interne Mailbox der Mitarbeiter mit der externen Mailbox der Mitarbeiter synchronisiert, die sich auf zwei verschiedenen Servern befindet. Sobald das Add-on installiert ist, kann der Admin beliebige Filter setzen, wie z. B. maximale Zeichen oder das Entfernen von Anhängen. Die Mitarbeiter behalten den Zugriff auf die Daten, ohne dass sensible Informationen den internen Server verlassen. Der Grad der Sichtbarkeit der Daten kann jedoch über die Zensur-Einstellung kontrolliert werden. Wenn die ursprüngliche E-Mail beispielsweise einen Termin mit Anhang und vertraulichen Informationen enthält, wird die geänderte E-Mail mit entfernten Anhängen angezeigt und der Textkörper so konfiguriert, dass nur 30 Zeichen angezeigt werden.

Diese Funktion ist für Branchen, die mit sensiblen Informationen arbeiten, von großer Bedeutung. Vor allem im Bankwesen ist es traditionell so, dass keine internen E-Mails oder Kalendereinträge von einem privaten Gerät aus abgerufen werden können. Das ist für Personen mit wichtigen Terminen, die in letzter Minute geändert werden können, fast unmöglich zu handhaben. Sie müssen ihre Benachrichtigungen auch dann erhalten, wenn sie sich außerhalb des Netzwerks befinden. Connecting Software hat Outlook Content Censor entwickelt, um ihnen das zu ermöglichen, ohne die Daten ihrer Firma zu gefährden. Sie erhalten Freiheit und Flexibilität und ihre Arbeitgeber müssen sich nicht um die Datensicherheit sorgen.

"Wir wollen, dass Manager und Administratoren präventiv über Datensicherheit nachdenken. Aufgrund seiner Leistungsfähigkeit wird der Outlook Content Censor wahrscheinlich eine weit verbreitete Maßnahme werden, die einen neuen Standard für die Datensicherheit in der Branche setzen könnte", sagt Thomas Berndorfer, der Gründer und CEO von Connecting Software. Den Mitarbeitern den Zugriff auf ihre Daten von außerhalb des lokalen Netzwerks zu ermöglichen und dabei etwaige Verstöße außer Acht zu lassen, ist ein Gewinn für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.